CMBS = Collision Mitigation Brake System [Kollisionsschutz-Brems-System]

Hondas Collision Mitigation Brake System (CMBS, bei Einführung im Inspire aus dem Jahre 2003 noch CMS abgekürzt) ist eine Weiterentwicklung des ACC in Kombination mit einem Gurtstraffer. Es umfaßt die Funktionaliät eines ACC und weist folgende wesentliche Unterschiede zum ACC auf:

Komponenten des CMBS beim Honda Legend - (c) Honda, Deutschland
Komponenten des CMBS beim Honda Legend aus dem Jahre 2006

Wie beim ACC sendet ein hinter dem Honda-Emblem im Kühlergrill verborgenes Millimeterwellen-Radar mit einer Reichweite von rund 100 m in einem Abtastwinkel von 16 ° um die Fahrzeug-Längsachse permanent Impulse aus. Taucht im Radar ein Hindernis (z. B. ein langsamer fahrendes Fahrzeug) auf, so werden mit Hilfe der gemessenen Daten und der Informationen von den Rad-Geschwindigkeits-, den Lenkrad-Einschlags- und den Gierraten-Sensoren des eigenen Autos der Abstand zum Hindernis, die Geschwindigkeitsdifferenz und die mögliche Bewegungsrichtung berechnet.

Radar-Messung beim CMBS - (c) Honda, USA
Ein vorausfahrendes, langsameres Fahrzeug gerät in die Radar-Messung und wechselt die Spur

Bleibt das Hindernis voraussichtlich in der Fahrspur, dann wird die verbleibende Zeit bis zur Kollision von der CMBS-ECU ermittelt.