Bereits 1902 legte Walter C. Baker, der Gründer der Baker Motor Vehicle Company aus Cleveland, Ohio, USA, die die Baker Electrics produzierte, bei einer Geschwindigkeitsrekord-Versuchsfahrt einen Lederriemen an, der ihn im Fahrzeug festhielt, als er sich überschlug und dadurch wahrscheinlich sein Leben rettete. Ein Jahr später ließ sich Gustave Désiré Lebeau ein aus zwei über Kreuz angebrachten Schultergurten bestehendes Insassen-Rückhaltesystem patentieren.

1949 führten verschiedene us-amerikanische Hersteller Beckengurte ein, wie sie in Flugzeugen verwendet wurden. Den inzwischen üblichen Drei-Punkt-Gurt ließ sich Nils Ivar Bohlin im Jahre 1959 patentieren.