Heim-Energie-Station
Das größte Problem des Brennstoffzellen-Antriebssystems für Fahrzeuge ist die Versorgung mit Wasserstoff, wenn die Ökobilanz des Gesamtsystems, d. h. die Herstellung, den Betrieb und die Entsorgung eines entsprechenden Fahrzeugs, besser sein soll, als die eines Fahrzeugs mit Benzin- oder Diesel-Antriebs, denn entweder muß sehr viel Energie in die Erzeugung des Wasserstoffs gesteckt werden (z. B. bei der Elektrolyse) oder es werden zur Herstellung reinen Wasserstoffs fossile Rohstoffe wie Erdgas oder Benzin verwendet. Außerdem fehlte zu Beginn der Erprobung von Brennstoffzellen-Fahrzeugen eine entsprechende Tankstellen-Infrastruktur. Honda machte aus dieser Not eine Tugend und entwickelte die Idee einer Haus-Energieversorgung durch Umwandlung von Erdgas in Wasserstoff, wobei zwecks Verbesserung der Ökobilanz dieser Übergangslösung auch Hondas eigene Solartechnik zum Einsatz kommen sollte.
Hondas Heim-Energie-Station (HES) zur Erzeugung von Wasserstoff - (c) Honda, USA
Hondas Vision einer Haus-Energieversorung mit eigener Wasserstoff-Tankstelle
Schema des HES - (c) Honda, Deutschland
Schematische Darstellung der Komponenten einer Heim-Energie-Station
Zusammen mit der Plug Power Inc. präsentierte Honda im Jahre 2002 den ersten Prototyp einer solchen Heim-Energie-Station (HES), mit deren Hilfe aus Erdgas der Wasserstoff für die Herstellung von Strom und Heiz-Energie eines durchschnittlichen Ein-Familien-Hauses sowie für den Tagesbedarf des Brennstoffzellen-Autos erzeugt wird. Die zweite Generation der HES folgte im Jahre 2004. Es gelang Honda und Plug Power, alle Komponenten erheblich zu verkleinern, so daß sie in einem Gehäuse untergebracht werden konnten. In der dritten Generation der HES von 2005 verwendeten Honda und Plug Power einen neuen Reformer, der erheblich mehr Wasserstoff herstellen kann, als die vorher verwendeten Aggregate. Dadurch war es möglich, mehr Wasserstoff für den Betrieb der Brennstoffzelle zur Stromerzeugung bereitzustellen und damit das Hausnetz ständig mit mindestens 5 kW elektrischer Energie zu versorgen, was einer Erhöhung um rund ein Viertel der bisherigen Kapazität entspricht. Zusammen mit dem neuen Brennstoffzellen-Fahrzeug FCX Clarity stellten Honda und die Plug Power Inc. im Jahre 2007 die vierte Generation der HES vor. Der Raumbedarf konnte im Vergleich zur Vorgängerin nochmals reduziert werden.
Erste Generation der HES - (c) Honda, USA
Erste Generation der HES 2002
  Zweite Generation der HES - (c) Honda, USA
Zweite Generation der HES 2004
  Dritte Generation der HES - (c) Honda, USA
Dritte Generation der HES 2005

Vierte Generation der HES 2007